Skip to main content

Südafrika

Südafrika

Certified South African Specialist

Die Regenbogenfarben der Landesflagge symbolisieren die Vielfalt der Bewohner Südafrikas: In neun Provinzen leben die unterschiedlichsten Gruppen miteinander, darunter unter anderem Bantu, Buren, Briten, Asiaten und die sogenannten Coloureds. Doch das Land fasziniert nicht alleine durch seine Kulturenvielfalt, sondern auch durch seine atemberaubenden Naturlandschaften. Ein High School Aufenthalt in diesem spannenden Land ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung – nimmst du sie an, warten einmalige Eindrücke und Abenteuer auf dich!

Preise & Fakten

Preise Schuljahr 2018/19*

Preise
Halbjahr € 7.250.,-Schuljahr € 9.450,-

* Preise für Privatschulen auf Anfrage


Im Preis enthalten

    • unverbindliches, persönliches Beratungs- und Auswahlgespräch mit einem CAMPS-Mitarbeiter, ggf. auch per Skype
    • Vorbereitungsworkshop für Schüler und Eltern
    • ausführliches Programm-Handbuch für Schüler und Eltern vor der Abreise
    • Unterstützung beim Visumsprozess
    • Vermittlung und Buchung eines Fluges
    • Abholung am jeweiligen Flughafen in Südafrika
    • Umfangreiches Versicherungspaket: Reisekrankenversicherung, Unfall-, Haftpflicht-, Reisegepäckversicherung, Reise-Assistance 
    • Einführungsworkshop bei Ankunft in Südafrika
    • Besuch einer staatlichen oder privaten Schule (ggf. mit Aufpreis)
    • Unterkunft und Verpflegung in einer individuell ausgesuchten Gastfamilie
    • Betreuung des Schülers (und der Eltern zu Hause) während des Aufenthaltes durch unsere Partner und einen persönlichen Betreuer vor Ort sowie durch CAMPS Hamburg
    • Teilnahmezertifikat
    • CAMPS International T-Shirt/Hoodie
    • mehrtägiges Returnee Meeting in Deutschland
    • Reiseausfallversicherung

    Zusätzliche Kosten

    • Flug (z. Zt. ca. € 1.200,- bis 1.500,-)
    • Taschengeld (Empfehlung ca. € 200,-/Monat)
    • Visumsgebühren (z.Zt. ca € 52,-)
    • Schulbücher, -uniform etc. (ca. € 200,-)
    • ggf. Schulbus (ca. € 50,-/Monat)

     

    Optional

    • Reiserücktrittskostenversicherung                    (2,5% vom Programmpreis)
    • Reiserücktrittskostenversicherung inkl. Reiseabbruchversicherung (3,5% vom Programmpreis)
    • mehrtägige Bushveld Safari-Tour zum Krüger Nationalpark (ca. € 800,-)

     

    Programmvarianten

    Halbjahr, Schuljahr: Start im Januar oder Juli

    Bewerbungsfristen

     

    Start im Januar: 01. August 

    Start im Juli: 31. Januar

     

     

    Nach oben

    Region

    Entscheidest du dich für einen High School Aufenthalt in Südafrika, wirst du in Kapstadt, Durban oder Port Elizabeth wohnen und zur Schule gehen.

    Kapstadt ist die Hauptstadt der Provinz Westkap und ist nach Johannesburg und Durban die drittgrößte Stadt Südafrikas. Berühmt ist Kapstadt unter anderem für sein Wahrzeichen, den Tafelberg. Der knapp über 1.000 Meter hohe Berg ist Teil einer Bergkette, deren Ende bis zum Kap der guten Hoffnung reicht.

    Durban ist die Hauptstadt der Provinz Kwa-Zulu-Natal und einer der wichtigsten Hafenstädte am indischen Ozean. Weil die Briten im 19. Jahrhundert indische Landarbeiter in die Provinz brachten, ist auch heute noch überall in Durban die indische Kultur sehr präsent: Märkte mit duftenden Gewürzen und indischer Kleidung und die besten Currys außerhalb Indiens erwarten dich!

    Port Elizabeth ist die größte Stadt der Provinz Ostkap und wird von seinern Bewohnern liebevoll "The Friendly City" genannt. Gelegen an der Algoa Bay besticht sie mit ihren langen Sandstränden, ihrem wunderschönen Hafen und unvergleichbaren Charme.

    Damit du so viel wie möglich von Afrika kennenlernst, bieten wir dir außerdem die Möglichkeit, einen mehrtägigen Trip zum Kruger Nationalpark zu machen.

    Nach oben

    Deine Schule in Südafrika

    In Südafrika wirst du auf eine individuell für dich ausgesucht staatliche Schule gehen. Weil die Ausstattung der staatlichen Schulen oftmals nicht dem europäischen Standard entspricht, bieten wir dir gegen einen Aufpreis die Möglichkeit, eine Privatschule zu besuchen.

    Das Schuljahr beginnt hier im Juli und endet im Mai. Da sich die Schulen nach dem britischen Schulmodell richten, ist die Unterrichtssprache Englisch und auch das Tragen einer Schuluniform ist Pflicht. Dein Stundenplan setzt sich aus Pflichtfächern wie Englisch, Afrikaans und verschiedenen Wahlfächern wie Naturwissenschaften, Buchhaltung oder Kunst zusammen.

    Nach oben

    Deine Gastfamilie

    Der Lebensstandard südafrikanischer Gastfamilien ist oftmals nicht mit dem hiesigen vergleichbar, Computer oder Internet sind dennoch in vielen Familien vorhanden. Die Motivation der Familien, einen Austauschschüler aufzunehmen, ist das Interesse an anderen Kulturen: Da für die meisten Südafrikaner eine Reise in ein anderes Land aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, nutzen sie die Chance, durch dich eine andere Kultur kennenzulernen.

    Aufgrund der im Vergleich zu europäischen Ländern höheren Kriminalität musst du damit rechnen, dass unter Umständen deine Mobilität eingeschränkt sein wird. Dies geschieht vor allem zu deinem Schutz. Generell gilt in südafrikanischen Gastfamilien: „Sharing is caring“. Teilen und die Sorge um das Wohlergehen anderer ist ein wichtiger Teil der südafrikanischen Kultur.

    Unsere südafrikanischen Gastfamilien stammen aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Stell dich darauf ein, dass zu Hause neben Englisch bspw. auch die Sprachen Afrikaans oder Zulu gesprochen werden.

    Nach oben

    Orientation Days

     

    Dein High School Abenteuer in Südafrika beginnt mit einigen Orientation Days in Kapstadt. Unsere Partner werden dich vom Fkughafen abholen und gemeinsam mit anderen internationalen Gastschülern wirst du eine zweitägige Einführung in die südafrikanische Kultur bekommen. Ihr werdet unter anderem über das Schulsystem und das Leben in einer Gastfamilie sprechen, euch ein wenig die Stadt ansehen und erste Erledigungen gemeinsam mit dem Betreuer machen.

    Nach oben

    Erfahrungen

    Und das erzählen unsere High School Schüler ...

    NEU: Der CAMPS Spotlight Blog

    Blogs

    Erfahrungsberichte