Tasmania

Der mit ca. 500.000 Einwohnern kleinste australische Bundesstaat Tasmanien ist zugleich einer der ungewöhnlichsten Orte der Erde. Die Isolation Tasmaniens vom Rest des australischen Kontinents hat eine einmalige Flora und Fauna hervorgebracht.

Die andersartigen Pflanzen und Tiere machen Outdoor-Aktivitäten in den tasmanischen Nationalparks, mit den hohen Bergen, den Regenwäldern und dem glasklarem Meer zu einen ganz besonderen Erlebnis. Du kannst dich im Orientierungslauf, Klettern und Abseilen probieren, australische Höhlen erkunden, Tauchen, Segeln, Surfen und auf wilden Flüssen Kanu oder Kajak fahren. In Tasmanien kannst du dank der vier Jahreszeiten auch Skilaufen oder Snowboarden.

Hobart

Hobart liegt im Süden von Tasmanien, an der Südostküste der australischen Insel. In der zweitältesten, am Fuße des Mount Wellington gelegenen Stadt Australiens leben rund 200.000 Menschen.

Die Hauptstadt Tasmaniens hat neben einer Universität und einem internationalen Flughafen auch einen eigenen Hafen, von dem aus regelmäßig Expeditionen in die Antarktis beginnen.

Als sportlich-kulturelles Highlight gilt die Sydney-Hobart-Regatta, die jährlich am 26. Dezember in Sydney beginnt und kurz darauf in Hobart endet.

Devonport

Devonport liegt an der Nordküste des australischen Bundesstaates Tasmanien. Von hier aus besteht sowohl eine Fährverbindung nach Sydney als auch nach Melbourne. 

Unweit der Stadt bietet dir der Asbestos Range Nationalpark zahlreiche Gelegenheiten bei einem Picknick deine Freizeit mit deiner australischen Gastfamilie oder Feunden zu genießen. Falls du dich auf die Spuren der Aborigines begeben möchtest, kannst du in Devonport Felszeichnungen des ausgestorbenen Aborigine Stammes der Tiagarra bewundern.