Christoph - Ein Schuljahr in Argentinien

Ich bin Christoph Pech, ich bin 19 Jahre alt und ich habe mich für einen Schüleraustausch nach Argentinien entschieden. Dieser Austausch ist sehr gut geeignet für sehr offene und freundliche Menschen, da die Bevölkerung in Argentinien einfach genauso ist.

In der erste Wochen wird man in einem Hotel untergebracht, in einem Dorf nahe Córdoba. In dieser ersten Woche findet täglich ein geteilter Unterricht statt, zum einen im Fach Kultur und Verhaltensregeln und zum anderen natürlich im Fach Spanisch. Ab dem ersten Wochenende lebt man dann schon in der jeweiligen Familie.

In der zweiten Woche findet noch immer spezieller Unterricht statt, somit wird man sehr gut auf das neue Land und die zuerst noch ungewohnte Gesellschaft und Kultur vorbereitet.

Wie oben schon genannt, sind die Leute in Argentinien sehr freundlich und offen, zudem aber auch sehr temperamentvoll und sie neigen dazu vieles zu übertreiben. Am Anfang ist es relativ schwer sich damit zurecht zu finden und man hat evtl. Probleme sich zu verständigen, was aber nach ca. einem bis zwei Monaten schon vorbei ist. Durch die bereits oben beschriebene Persönlichkeit der Einwohner, gibt es auch absolut keine Probleme mit der Eingliederung in z.B. die Schulklasse. Auch historisch und architektonisch ist dieses Land sehr interessant.

Argentinien ist zwar nicht so reich wie z.B. Deutschland, hat aber seinen besonderen Charm. Im Großen und Ganzen ist dieses Programm sehr empfehlenswert und interessant.