Franz - Zwei Terms in Irland

Mein Name ist Franz Westphal, ich bin 17 Jahre alt und ich hatte mich entschieden, ein Austauschsemester in Irland zu machen. In diesem Bericht möchte ich meine Eindrücke und Gedanken über diese Reise mit euch teilen.

 

Ich wohne in County Cork, 12 km von der City.  Ihr könnt euch das wie das Auenland vorstellen: ein paar Häuser, viel Landfläche, somit auch viel Agriculture und selbstverständlich viele Bauernhöfe. Ich wohne bei einer Gastfamilie, ich habe drei Gastgeschwister. Zwei Jungs, der eine ist 9 Jahre alt, der andere ist 14 Jahre alt. Des Weiteren habe ich eine kleine Gastschwester, welche 9 Jahre alt ist. Ich möchte meine Gastfamilie gerne mit einem Wort beschreiben: “Traum“. Meine Gastfamilie ist super nett, extrem höflich und wir haben verdammt viel Spaß. Ich hätte mir nie eine bessere Gastfamilie vorstellen können!

 

Meinen Schulalltag verbringe ich in der Scoil Mhuire Gan Smal (SMGS) Schule in Blarney. Ich gehe dort in das Transition Year (TY). Jeder Schüler, der ein Austauschjahr in Irland machen möchte, sollte sich für das TY entscheiden. Freimütig gesagt, lernt man wenig akademisches Wissen im TY, aber dafür hat man die Möglichkeit, viele Freunde kennen zu lernen, sich mit diesen zu unterhalten und hat deshalb eine perfekte Möglichkeit, Englisch zu lernen. Wenn man nämlich in das 5th year geht, sind alle Schüler damit beschäftigt zu lernen und haben deshalb nicht all zu viel Zeit, sich mit dir zu unterhalten.

 

Meine Freizeit verbringe ich mit diversen Dingen. Zum Beispiel besuch ich jeden Mittwoch und Samstag das Gym. Seit neustem habe ich jeden Dienstag und Freitag „Mixed Marshall Arts“ Training. Jeden Samstag gehe ich auch klettern. Ich habe glücklicherweise viele neue, tolle Freunde gefunden, mit denen ich viel Zeit am Wochenende oder in den Ferien verbringe. Man kann die ganz normalen Dinge tun, wie essen gehen in einem netten Restaurant oder ins Kino gehen. Irland bietet viele Freizeitmöglichkeiten, somit kann einem nie langweilig werden.

 

Ich muss wirklich sagen, wenn man die englische Sprache wirklich lernen möchte, ist ein Austauschjahr in einem englischensprachigen Land sehr zu empfehlen. Man lernt die englische Sprache sehr schnell, aber dieses funktioniert nur, wenn man wirklich die gesamte Zeit Englisch spricht. Man sollte vermeiden, zu viel Deutsch mit Freunden oder der Familie zu sprechen bzw. zu schreiben. Selbstverständlich könnte es passieren, dass man auch Deutsche in Irland antrifft oder, dass welche auf eure Schule gehen, da kann ich nur raten, macht euch bewusst, warum ihr in Irland seid. Denn wenn ihr mit Deutschen in Irland deutsch sprecht, lernt ihr nicht so gut die englische Sprache.

 

Nach Irland zu kommen, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Es ist erstaunlich, wie viele Lebensweisheiten man in einem solchen Austauschjahr lernt. Außerdem wird man erwachsen und man erkennt, welche Dinge im Leben elementar sind.

Deshalb kann ich jedem Schüler nur empfehlen diesen Austausch zu machen. Wenn ihr Angst haben solltet, macht es trotzdem. Ihr werdet es nicht bereuen!