Johann - Ein Schulhalbjahr in Ontario

Hi, ich bin Johann und habe sechs fantastische Monate in Ontario verbracht.

Zu Beginn der Planung meines Auslandsaufenthaltes war ich noch skeptisch, ob es überhaupt so funktionieren würde, wie ich mir das dachte. Ich wollte in eine spezielle Region, Ontario, welche die meisten Austauschorganisationen gar nicht im Programm haben, da sie etwas abgelegen ist. Die CAMPS Mitarbeiter haben sich dann ins Zeug gelegt, in Cambridge bei Toronto Kontakte zu knüpfen und außer der Reihe eine geeignete Gastfamilie und High School für mich zu finden. Relativ gelassen (und natürlich doch mit Ungewissheit und ein paar Ängsten im Hinterkopf) habe ich dann meinen Flug nach Kanada angetreten und bin herzlich von meiner Gastfamilie empfangen worden.

Bezüglich meiner Gastfamilie hätte ich es nicht besser treffen können, das Leben als haustierloses Einzelkind für ein halbes Jahr mit Gastmutter, -vater, -schwester und zwei Hunden war eine neue aber wunderbare Erfahrung! Etwa einen Monat vor Abreise hatte ich per Email Kontakt mit ihnen geknüpft und wir haben uns über Skype-Gespräche schon einmal kennengelernt und über alles auf dem Laufenden gehalten. Der supernette Eindruck hatte nicht getäuscht, denn meine Host Family war eine sehr Warmherzige und Aktive. Meine Gasteltern waren sehr verantwortungsbewusst, haben mir aber auch genug Freiheiten gelassen und ich hoffe, unser Kontakt erhält sich noch über viele Jahre.

Aufgrund meiner von vornherein ganz guten Englischkenntnisse hatte ich zu keinem Zeitpunkt Kommunikationsprobleme, auch weil die Menschen in dieser Region ein sehr gut verständliches Englisch sprechen. Da mein Gastvater französischer Kanadier war, konnte ich sogar mein Französisch ein wenig üben.

Generell ist Kanada ein sehr multikulturelles Land und es war sehr cool und hochinteressant, Freunde mit internationalen Wurzeln kennenzulernen. Dennoch war ich als einziger Austauschschüler an meiner High School eine Ausnahme und alle zeigten sich auch sehr interessiert an meiner Kultur und wollten viel über Deutschland wissen.

Das High School Leben hat sich schon sehr von meinem Leben als deutscher Gymnasiast unterschieden, doch fast nur im positiven Sinn. Vor allem hat mich der School Spirit und der Patriotismus, mit dem die Schüler ihre Schule vertreten, fasziniert. Ich habe mich innerhalb weniger Tage in die Schülerschaft integriert und gute Freunde gefunden, zu welchen ich auch heute noch einen engen Kontakt habe. Auch das Angebot an Kursen hatte meiner Meinung nach mehr zu bieten als mein Gymnasium in Berlin, so wurden z.B. interessante Fächer wie Psychologie oder Englisch mit Fokus auf professionelles Schreiben angeboten.

Auch sportlich war mein Semester in Kanada eine großartige Erfahrung. Viele High Schools haben ein riesiges Angebot an Sportaktivitäten, Arbeitsgemeinschaften und sonstigen außerschulischen Veranstaltungen. Ich war aktiv im Powerlifting Team sowie beim Football tätig. Abgesehen davon habe ich zusammen mit Freunden und meiner Gastfamilie diverse neue Sportarten ausprobiert, wie z.B. Hockey, Baseball, Schneemobil fahren, Paintball, Indoor Skydiving und Wasserski. Besondere Highlights für mich als Sportfan waren das Besuchen von professionellen Eishockey-, Baseball- und Football Spielen.

Während meiner gesamten Zeit in Ontario hatte ich weder größere Konflikte mit meiner Gastfamilie oder meinen Freunden, noch hatte ich anderweitig Probleme. Da ich die ganze Zeit aktiv war und Langeweile äußerst selten vorgekommen ist, hatte ich auch nicht wirklich mit Heimweh zu kämpfen, da der Kontakt über soziale Netzwerke mit den Lieben in der Heimat ja immer möglich war. Die Hin- und Rückreise erfolgte reibungslos und alle Ängste, die ich mir im Voraus gemacht hatte, waren total unbegründet.

Ich denke, wer den Mut und genug Neugier hat, sich allein in ein Flugzeug in ein fremdes Land zu setzen, der wird auch keine großen Schwierigkeiten damit haben Freunde zu finden und sich in die neue Kultur zu integrieren. Also traut Euch und macht aus Eurem Auslandsaufenthalt die aufregendste Zeit Eures Lebens!