Marcella - Ein Schulhalbjahr in Queensland

Hey ihr da draußen, ihr neugierigen Weltentdecker!

Ich heiße Marcella und bin seit über einem Jahr schon wieder aus dem Ausland zurück, was ich ehrlich gesagt wirklich schade finde.

Ein halbes Jahr habe ich in Cairns, an der Nordost-Küste Australiens verbracht.

Obwohl es schon wieder eine ganze Weile her ist, erinnere ich mich ganz genau an alles, was ich dort erlebt habe. Und ich kann euch sagen: das war eine ganze Menge.

So viele neue Erfahrungen und Eindrücke kann man nicht besser erfahren als dann, wenn man den Koffer packt und seinem Alltag „Auf Wiedersehen“ sagt. Auch wenn der Anfang nicht immer leicht war, wurde es von Tag zu Tag besser. Man gewöhnt sich schnell an das Neue, man lernt die Menschen besser kennen und gewinnt sehr gute Freunde fürs Leben.  Tennis habe ich noch nie zuvor gespielt und Modern Dance noch nie getanzt. In Australien habe ich mich gefreut, etwas Neues auszuprobieren und es hat super funktioniert. Ein Mädchen aus meiner Tanzschule wurde zu meiner besten Freundin, wir haben wirklich viele unvergessliche Tage zusammen verbracht. Sei es Relaxen an einem der schönsten Strände Australiens oder Schnorcheln am Great Barrier Reef.

Ich habe jeden Tag genossen und hätte es wirklich bereut, wenn ich das halbe Jahr nicht in Australien verbracht hätte. Bevor dieses geniale halbe Jahr überhaupt begonnen hatte, verbrachte ich zuvor vier Tage in dem wunderschönen Singapur mit Mädchen und Jungs, die ich zuvor nicht kannte. Jetzt sind wir alle gut befreundet. Mit einem Mädchen habe ich mich sogar so gut verstanden, dass wir uns während unseres Aufenthalts gegenseitig besuchten. So habe ich nicht nur den Nordosten Australiens gesehen, sondern verbrachte auch eine wunderbare Woche bei meiner Freundin und ihrer Gastfamilie in Perth. Einige Wochen später drehten wir den Spieß um und sie besuchte mich in Cairns. Meine Gastmutter und ich verstanden uns bestens. Deshalb war es auch kein Problem für sie, wenn ich Freunde mit nach Hause brachte. Sie vertraute mir und zusammen hatten wir eine wunderschöne Zeit.

Selbst meine Mutter kam mich ganz am Ende meines Aufenthalts besuchen und wohnte für zwei Tage bei meiner Gastmutter und mir. Dann machten wir uns mit unserem Camper Van auf den Weg und reisten für zwei Wochen durch Queensland.  Es war einfach unvergesslich schön!