London Orientation

Name: Stella

Alter: 15

Gastfamilie: In meiner Gastfamilie sind meine Gasteltern, Andrew (51) und Fiona (49) und meine Gastschwestern, Lily (12) und Chloe (17). Wir haben 3 Katzen, 2 Meerschweinchen und einen Hund.

An den Wochenenden gehen wir meistens in den Wald mit dem Hund oder in die Kirche. Wir unternehme aber euch einiges, wie z.B. einen Ausflug nach Cardiff.

 

Wohnort/Dauer: Ich lebe in Southampton, Hampshire. Ich bleibe für einen Term (4 Monate) und werde vor Weihnachten abreisen.

 

Social Media: instagram- @stellaavj

 

London Orientation: Ich war nie zuvor in London, daher war mein erster Eindruck, dass ich hier nie wieder weg will. Am Anreisetag sind wir von London Heathrow zu unserem Hotel gefahren und von dort aus zum London Eye, welches wir besichtigt haben. Die Aussicht war fantastisch. Anschließend hatten wir etwas Freizeit in der meine Freunde und ich zum Buckingham Palace gelaufen sind. Am Abend haben wir dann alle zusammen gegessen und sind dann zurück zum Hotel gefahren.

Am nächsten Tag gab es eine Hop in Hop off Tour und danach haben wir alle zusammen den Tower of London besichtigt, welcher größer ist als gedacht. Dort könnten wir die Kronjuwelen sehen, welche wunderschön sind. Anschließend haben wir eine Bootstour auf der Themse gemacht und sind dann für den Nachmittag in der Oxford Street shoppen gegangen. Am Abend sind wir ins Apollo Victoria Theater gegangen und haben das Musical 'Wicked' gesehen. 

Am nächsten Tag war auch schon Anreisetag. Allerdings haben wir noch einiges unternehmen können. Als erstes gab es ein Orientation Meeting, wo die letzten Fragen geklärt werden konnten. Anschließend sind wir in die Innenstadt gefahren und haben mit einem Stadtführer eine Walking Tour von Covent Garden über den Buckingham Palace, Trafalgar Square bis hin zum Big Ben gemacht. Schließlich sind wir wieder ins Hotel gefahren und von dort aus zum Flughafen, wo es dann Abschied nehmen hieß, denn dann ging es endlich zu meiner Gastfamilie.

Die Orientation war echt gut und es hat sich mehr als gelohnt mitzufahren. Das Musical 'Wicked' war echt gut, auch wenn es manchmal schwer war alles zu verstehen. Und generell es hat alles Spaß gemacht und man konnte die Zeit genießen, da man auch genügend Freizeit zwischendurch hatte. 

Mein absolutes Highlight war mein Geburtstag am 2. Tag. Bevor wir ins Theater gegangen sind, haben alle für mich gesungen und ich habe einen Muffin und ein T-Shirt von London bekommen, was mega lieb war. Es war sehr schön den Geburtstag in London zu feiern und mit anderen Leuten.