Die meisten sind wieder zu Hause!

Liebe Eltern,

auch in den USA wird das öffentliche Leben in allen Bundesstaaten zunehmend eingeschränkt. Mittlerweile haben 40 der 50 Bundesstaaten den Schulunterricht an den öffentlichen High Schools vollständig eingestellt. Man arbeitet dort fieberhaft daran, einen Online – Unterricht zu erstellen oder hat diesen schon teilweise realisiert. In vielen Bundesstaaten haben die Schulbehörden inzwischen verkündet, dass eine Öffnung der Schulen in diesem Schuljahr wohl nicht mehr erfolgt. In diesem Falle macht ein weiterer Aufenthalt keinen Sinn mehr. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind und der Gastfamilie weiterhin in regelmäßigen Abständen die Lage vor Ort und überprüfen Sie bitte gemeinsam die Einstellung zum weiteren Vorgehen.

Das Department of State der USA sowie auch die Botschaften der Bundesregierung empfehlen allen Austauschschülern/Austauschschülerinnen dringend nach Hause zurückzukehren, da mit weiteren Reduzierungen des internationalen Flugverkehrs zu rechnen ist. In jedem Falle sollten sich die Schüler/innen aber über das Portal des Auswärtigen Amtes auf der Plattform ELEFAND registrieren. So ist den deutschen Behörden ein Überblick über die im Ausland befindlichen Bürger möglich. Zusätzlich erleichtert es den Behörden im Falle einer Rückholaktion, die Teilnehmer direkt ohne Zeitverlust zu kontaktieren. Es ist aber vorerst für die USA keine Rückholaktion geplant.

Es lassen sich zurzeit noch Flüge nach Deutschland finden. Dazu möchten wir Sie aber um etwas Geduld und Flexibilität bitten, da vor allem die Zubringerflüge in den USA nicht immer so stattfinden wie geplant. Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind nach Hause kommt, dann kontaktieren Sie uns bitte umgehend, damit wir zügig noch einen Rückflug organisieren können.

Die meisten unserer USA Teilnehmer/innen haben sich inzwischen dazu entschlossen, nach Hause zurückzukehren und sind größtenteils schon wieder wohlbehalten in Deutschland gelandet.

Sollte Ihr Kind Schwierigkeiten mit dem geplanten Flug haben, dann melden Sie sich bitte bei uns. Senden Sie uns in jedem Falle bitte eine Nachricht an flug@camps.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Airlines vorerst keine Sonderwünsche in Bezug auf Sitzplätze (z.B. unbedingt Fensterplatz), Essenspräferenzen oder Streckenführung berücksichtigen werden!

Es kann sein, dass aufgrund der zunehmenden Reiseeinschränkungen innerhalb der USA der momentan anvisierte Heimflug ihres Kindes nach Deutschland nicht realisierbar ist. Dann werden wir gemeinsam an einer Alternative arbeiten. Dafür werden wir alle weiterhin sehr gute Nerven brauchen. 

Wir stehen selbstverständlich weiterhin im ständigen Kontakt mit unseren Partnern in den USA.

Wenn Sie Fragen haben, dann sind wir wie gewohnt von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr erreichbar.

Sie erreichen uns jederzeit über das Kontaktformular auf unserer Homepage camps.de. Bitte nutzen Sie für Ihre Kommunikation zu den Flügen möglichst flug@camps.de!

Es sind leider weiterhin in diesem Zusammenhang unterschiedliche Informationen im Umlauf. Deshalb möchten wir Sie bitten, sich ausschließlich an die direkten Informationen der Airlines bzw. unsere Informationen zu halten und im Falle von Unsicherheiten, diese mit uns zu klären.

Bitte haben Sie unbedingt Verständnis dafür, dass wir uns in dieser Situation weiterhin strikt an die Vorgaben und Absprachen mit unseren Partnerorganisationen, den Airlines und den Behörden halten. Wir versuchen in jedem Falle, in Ihrem und im Sinne Ihres Kindes zu handeln. Wir werden Sie weiterhin in dieser auch für uns völlig unbekannten Situation so gut wie möglich und nach bestem Wissen beraten.

 

Euer CAMPS International Team

#maketheworldyourworld